RADIOLOGIE-FELDKIRCH

Sie sind hier: Startseite > Leistungen > Röntgen > Nieren

Nieren

Röntgen der Nieren

nieren.jpgUntersuchungsablauf:

Das Röntgen der Niere und der ableitenden Harnwege dauert ca. eine halbe Stunde – das ist die Zeit, bis die Niere das Kontrastmittel wieder ausgeschieden hat. Als erstes wird eine Leeraufnahme des Harntrakts angefertigt, um verkalkte Steine nachzuweisen, die im mit Kontrastmittel gefüllten Nierenhohlsystem nicht mehr zu erkennen sind. Danach wird ein Kontrastmittel zum Darstellen von Harnblase und Harnleiter verabreicht, damit sie im Röntgen zu erkennen sind.

Einsatzgebiete:

Diese Diagnosetechnik wird in erster Linie zur Beantwortung folgender Fragestellungen eingesetzt:

  • Durch Steine verursachte Harnabflussbehinderung
  • Nachweis oder Ausschluss von Geschwulsterkrankungen der Nieren oder der Harnblase
  • Bei einem verdächtigen Ultraschallbefund

Patienteninformation - Aufklärungsblatt (PDF 673.89kb)