RADIOLOGIE-FELDKIRCH

Sie sind hier: Startseite > Leistungen > Röntgen > Hals und Speiseröhre

Hals und Speiseröhre

Röntgen der Halsregion und der Speiseröhre

Untersuchungsablauf:


Um Hohlräume wie Magen, Speiseröhre etc. darzustellen, wird neben dem klassischen Röntgen (mit Film) auch auf das Röntgendurchleuchten zurückgegriffen.
Hier ist die Einnahme eines nicht resorbierbaren Kontrastmittels (z. B. Bariumsulfat) erforderlich. Dieses schmeckt nicht unangenehm und wird vom Patienten in den darauf folgenden Tagen normal mit dem Stuhlgang ausgeschieden.
Die Untersuchung selbst dauert einige Minuten.

Einsatzgebiete:


Das Röntgen der Halsregion und der Speiseröhre wird vor allem zur Beantwortung folgender Fragestellungen eingesetzt:

  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Sodbrennen / Refluxösophagitis
  • Schluckstörungen
  • Stimmbandprobleme
  • Zwerchfellprobleme