RADIOLOGIE-FELDKIRCH

Sie sind hier: Startseite > Leistungen > Knochendichtemessung > Untersuchungsvorbereitung

Untersuchungsvorbereitung

Das ist bei der Knochendichtemessung zu beachten.

Untersuchungsvorbereitung:

Die Knochendichtemessung wird mit Computer-Tomographie, Röntgen oder Ultraschall vorgenommen. Hat der Radiologe eine dieser Methoden ausgewählt, legt sich der Patient unter oder in das entsprechende Untersuchungsgerät. Zur Diagnose der Osteoporose werden die Knochendichte von Oberschenkelhals oder Lendenwirbelsäule gemessen. Die Untersuchung dauert etwa 10 bis 30 Minuten. Es sind keine weiteren Vorbereitungen notwendig.

Hinweis:

Zur genauen Diagnose kann auch eine Blutuntersuchung erforderlich sein. Genaue Vorbereitungsmaßnahmen erfahren Sie in der radiologischen Praxis. Der Arzt kann auch eine Knochenbiopsie (hier werden Proben vom Knochen entnommen) veranlassen. Das kann bei einer raschen Verschlimmerung der Osteoporose oder bei einer Osteoporose-Erkrankung junger Patienten notwendig werden.